Seite drucken:  Druckversion

Geschichte der Freudenburg

Die Freudenburg

Die Tagungsstätte „Die Freudenburg“ entstand 1990 - 1993 in den Gebäuden des Amtshauses (ca. 1730) und der Amtsschreiberei (16. Jahrhundert) des Amtes Freudenberg. Die verbliebenen Amtsgebäude stehen innerhalb der historischen Befestigungen (Wall und Graben) des früheren Schlosses Freudenberg, das um 1290 als Vogteifeste der Grafen von Oldenburg-Bruchhausen neben dem hochadligen Damenstift Bassum (gegr. um 860) errichtet worden war und später in den Besitz verschiedener Landesherren gelangte. Von der mittelalterlichen Feste ist östlich des Hofes noch die backsteingotische Amtsstube - das Verlies - aus dem 14. Jahrhundert erhalten. Hier hat der Kultur- und Heimatverein ein kleines Museum eingerichtet. .

Das Team

Unser Team heißt Sie herzlich willkommen. Für einen angenehmen Aufenthalt in der Freudenburg richten wir uns gern nach Ihren Wünschen. Sprechen Sie uns an!

Leitung
Pädagogik und Konzept: Thomas Hermenau, Michael Knaup (Vertretung)
Wirtschaft und Finanzen: Siegmar Peukert

Ansprechpartnerinnen
Anja Albers, Imke Bruns, Katja Kuntze

Anja Albers  Imke Bruns  Katja Kuntze

Impressionen

Seminarraum Vorwerk

Seminarraum

Vorwerk